Seite wählen
Logo Embassy Experts

Schwedt/Oder liegt am einzigen Nationalpark Brandenburgs und ist zugleich der größte Industriestandort Brandenburgs. Die Stadt war in der DDR eine graue Planstadt und hat sich vorrausschauend zur offenen, grünen Kleinstadt zurückgebaut. Wie sollte man diese Widersprüche unter einer relevanten Botschaft vereinen?

________

Im gemeinsamen Strategieprozess mit der Stadt Schwedt/Oder verschob EMBASSY den Fokus vom Blick in die Vergangenheit hin zum Blick auf die Möglichkeiten der Stadt in der Zukunft. Schwedt/Oder hat seinen Wandel immer selbst gestaltet.

„Willkommen in der Stadt, die immer ihren Weg findet.“

Heute hat Schwedt/Oder Möglichkeiten, die sonst keine Stadt in Brandenburg hat: Erholungsraum mit dem Nationalpark vor der Haustüre, Spielraum dank der Wirtschaft, Infrastruktur und Lage sowie Freiraum durch die Stadtplanung.

 

 

EMBASSY konzipierte eine Kampagne, um die Botschaft »Platz für morgen« in Schwedt/Oder zu verbreiten und mit passenden Zahlen und Geschichten aufzufüllen.

Märkische Oderzeitung: Schwedt/Oder bucht „be berlin“ -Macher

Eine Teaser-Kampagne präsentierte der Bevölkerung einen neuen Blick auf die Stärken der Stadt Schwedt/Oder, wie zum Beispiel, dass die Industriebetriebe in Schwedt/Oder mehr Umsatz generieren als die Landeshauptstadt Potsdam.

Die anschließende Launchkampagne löste den angeteaserten »Platz für morgen« auf: Schwedt/Oder mit seiner Natur und Industrie, Kultur und Leben, Sicherheit und Möglichkeiten, Stadt und Land, Raum für Ideen und Platz für alle.

Mit geringem Aufwand setzte EMBASSY mit Plakaten Akzente entlang der Schwedter Straße in Berlin. Das selbstbewusste Auftreten in der Hauptstadt war auch ein starkes Signal nach innen.